Sie sind hier: Physiotherapie > Lymphdrainage

Lymphdrainage

Die Lymphgefäße des Körpers dienen dazu, überschüssige Flüssigkeit aus dem Zwischenzellgewebe abzutransportieren; ihre Hauptaufgabe ist es, Bluteiweißkörper (die sogenannte "Lymphpflichtige Last"), die ständig den Kreislauf verlassen und von den Zellen und Geweben benötigt werden, wieder in den Blutkreislauf zuückzuführen. Außerdem nehmen die Lymphgefäße Zellen, Zellbestandteile, tremkörper, Gifte u.ä. auf und "entsorgen" diese Substanzen später dann über den Blutweg in die Nieren, wo sie mit dem Urin ausgeschieden werden.

Lymphknoten oder Lymphdrüsen sind kleine ovale Strukturen, die normalerweise die Größe von kleinen Kidneybohnen besitzen. Sie ordnen sich im allgemeinen traubenförmig in der Nähe von Venen an und suchen dabei strategische Punkte entlang der mittelgroßen Lymphgefäße am Knie und Ellenbogen, in der Achselhöhle, der Lende, im Hals, Unterleib und in der Brust auf.